People of the Mud

Das Porträt einer ländlichen, irischen Identität

All Images © Luis Alberto Rodriguez 2020 courtesy Loose Joints

Im Fokus des Bildbandes People of the Mud des amerikanisch-dominikanischen Fotografen Luis Alberto Rodriguez steht das Leben in Wexford County – einer südöstlich gelegenen irischen Grafschaft, in welcher tief in der Gesellschaft verwurzelte Traditionen und das moderne Leben einander die Hand reichen.

Ursprünglich von Wikingern gegründet, erhielt die Gegend den Namen Veisafjǫrðr, auf Englisch inlet of the mud flats, welcher auch für den Titel des Bildbandes ausschlaggebend war. Mud auf deutsch Schlamm, die Mischung aus Erde und Wasser, war für den Fotografen auf vielen Ebenen interessant. Schlamm, dessen Form und Oberfläche sich je nach Belastung verändert, kann somit als Metapher für eine sich im Laufe der Zeit verändernde Gesellschaft verstanden werden und ist zudem eine direkte Referenz zur Landwirtschaft, die die örtliche Kultur deutlich prägt.

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Wexford bilden das Zentrum der Arbeit. Verwitterte Gesichter, raue Hände und aufgeschürfte Beine – ein bedeutender Teil des Bandes wird den jungen, lokalen Spielern des jahrhundertealten irischen Teamsports Hurling gewidmet. Für Rodriguez, als professionell ausgebildeten Tänzer, ist es vor allem die intensive Körperlichkeit dieses Sportes, visuell interessant. Der besondere Fokus auf den menschlichen Körper und eine faszinierende Dynamik haben sich in seinen Fotografien zu einer wiederkehrenden ästhetischen sowie konzeptionellen Komponente entwickelt. Es werden Spieler gezeigt, wie sie sich ineinander verhakt zu Boden reißen, aber auch stützen und wieder aufrichten. Ihre Körper werden dadurch nicht nur zu skulpturalen Elementen, sondern schaffen auch Raum für Überlegungen zu der Wechselbeziehung, die zwischen der Wahrung alter Traditionen und einer modernen Welt herrscht. [MLS]

 

Zum Verlag:

Loose Joints ist ein von KünstlerInnen geführter Verlag und Designstudio mit Sitz zwischen London und Marseille. Das in 2015 von Sarah Piegay Espenon und Lewis Chaplin gegründete Studio erkundet zeitgenössische Ansätze der Fotografie in Buchform und versucht so, Positionen die im fotografischen Diskurs unterrepräsentiert sind, aus dem Schatten ins Licht zu rücken.

People of the Mud by Luis Alberto Rodriguez, veröffentlicht von Loose Joints, www.loosejoints.biz

 

Warenkorb Close (×)

Ihr Warenkorb ist leer
Browse Shop