Zu Besuch bei Automobildesigner Jo Stenuit

Chapter TV – »At Home«

Die Verbindung von Wohlgefühl und Funktionalität ist nicht nur Kernelement der Mazda-Designphilosophie, sondern prägt auch den Einrichtungsstil des Design Directors Jo Stenuit. In seinem Haus verbinden sich Sammelleidenschaft, Design-Affinität und die Liebe zur japanischen Kultur zu einer Ruheoase mitten in Frankfurt. Chapter TV hat den sympathischen Automobildesigner in seinem Zuhause besucht.

Ein Blick auf das deckenhohe Regal seitlich des Esstisches verrät, warum sich Jo Stenuit, Design Director von Mazda Motor Europe, selbst als Sammler bezeichnet. Unzählige Vasen in verschiedenen Rottönen befinden sich darin, viele davon Flohmarktfunde oder Mitbringsel aus dem Ausland. Die Sammelleidenschaft des gebürtigen Belgiers konzentriert sich jedoch nicht nur auf bunte Tongefäße – alte und neue Gegenstände mit unterschiedlichen Funktionen, alle davon sorgfältig ausgesucht und platziert, reihen sich im Haus des Designers aneinander. Besonders stolz ist der Designer auf seinen Braun-Plattenspieler – ein Entwurf von Design-Legende Dieter Rams. Wie beim Interieur eines Autos versucht er auch in seinem Haus Wohlgefühl und Funktionalität miteinander zu verbinden. »Ich glaube fest daran, dass man dieses besondere Gefühl des Heimkommens auch dann haben kann, wenn man in ein Auto einsteigt. Bei Mazda versuchen wir das vor allem über Reduktion, eine klare Formensprache und die Auswahl der Materialien herzustellen«, erklärt der Designer im Gespräch. Diese drei Parameter scheinen auch auf den Einrichtungsstil Jo Stenuits zuzutreffen. Außerdem spiegelt sich die für Mazda so wichtige Konzentration auf sorgfältig hergestellte Handwerksstücke in der Auswahl der Möbel und Deko-Elemente wider. 

© CHAPTER TV 2021 | ein film von david fischer | assistenz jasmin VALCarcel | Post production michael titze | Interview sarah wetzlmayr

Abonnieren sie »CHAPTER TV« AUF YOUTUBE UM KEINE NEUE FOLGE ZU VERPASSEN!